Freitag, 15. Mai 2009

Spuren, Relikte der Vergangenheit - schreiben wir Geschichte



Kommentare:

Babs hat gesagt…

Hi Fränkmän,
sehr schöne „Eindrücke“!!
G.H.G. Babsma ;)

Mi hat gesagt…

Es ist tröstlich für mich zu wissen, dass ich keine Spuren verwischen muss, wenn ich zurückblicke, sondern sie gerade meinen Weg, meine Geschichte ausmachen!

Wie unlogisch wär es auch, den Weg hinter sich zu fegen, wenn man eigentlich in die andere Richtung gehen möchte...was ließe ich für Zeit, Kraft und Energie - um am Ende sowieso wieder durch den frisch geglätten Sand zu laufen!!

Danke für Deine Inputs!!

Babs hat gesagt…

Wow!! Dann die „Gedanken“ von Mi, sehr zum nachdenken - find ich!!!

Mi hat gesagt…

:-) Aber es sollte heißen "geglätteten Sand"... manchmal sieht man vor lauter Gedanken die Buchstaben nicht!

Fränkmän, wir wollen mehr :-)
LG an Euch alle!!

Ines hat gesagt…

Hi Fränkmän, das ist ein beeindruckendes Foto - es vereint sehr viele Emotionen in sich..

(Schau mal auf meinen Blog, da ist etwas für Dich. )
LG Ines

Mi hat gesagt…

Wir warten sehnlichst auf neue Sinnsprüche und Bilder - Du alter Ägypter!!

Liv hat gesagt…

spuren im sand - dort, wo deine spur nicht neben meiner zu sehen ist, hast du mich getragen ...

wunderschöne fotos.
ich bin über deinen blog gestolpert und grüße dich herzlichst.

liv

Katharina hat gesagt…

Hallo Fränkmän.

Deine Bilder sehen super aus - ein ganz toller Blog.

Liebe Grüße.
Katharina

Keep The Moment hat gesagt…

Hallo Fränkmän,
du hast einen Award von mir bekommen.
Schau mal nach wofür.
LG Sanni